DÉJÀVU – PRIVATEs SEHINSTITUT MÜNCHEN

Das Institut verfolgt das Ziel, Methoden zur Stärkung der visuellen Wahrnehmung
zu erforschen und diese zum Schutze und zur Förderung der Sehkraft einzusetzen.

Der moderne Lebensstil, Computerarbeit und Zeitdruck belasten unsere Augen sehr.
Die Augen brauchen Zuwendung, damit sie uns bis ins hohe Alter dienen können.
Ein regelmäßiges Augentraining sollte zur selbstverständlichen Körperkultur des
modernen Menschen gehören. Diese Leitidee liegt der Arbeit des Instituts zu Grunde.

Die Arbeit mit Klienten ist ein Kernbereich der
Institutstätigkeit. Dabei wird die Aufmerksamkeit
gelenkt auf visuelle Wahrnehmung und alle Faktoren,
die diese beeinflussen. Feingefühl und Verständnis
im Umgang mit den Bedürfnissen der Teilnehmer
resultieren aus persönlichen Erfahrungen mit
verschiedenen Sehtrainings-Methoden.

Das Institut wird von Jurij Mlinsek geleitet:

"Die Motivation für die Gründung des Sehinstituts
entwickelte sich aus meiner eigenen Sehschwäche.
Stets begleitete und beschäftigte mich die Frage nach
der Ursache für meine starke Kurzsichtigkeit.

Nach 15 Jahren Erfahrungen in der Entwicklung und im Management internationaler
Unternehmen (Dipl. Ing. und MBA), entschloss ich mich, mich ganz dem Thema Augen
und Sehen zu widmen. Ich lernte Arbeitsweisen verschiedener Sehtrainer kennen und
absolvierte die Ausbildung zum Feldenkrais-Pädagogen. So gewann ich wieder
Vertrauen in meine Augen und konnte ihre Vitalit├Ąt stark verbessern!

Mit der Unterstützung aller, die sich an der Gründung und dem Aufbau des Instituts
beteiligen, stellen wir uns zur Aufgabe, die Bedeutung der Sehkraft-Prophylaxe in
der Öffentlichkeit bekannt zu machen und Menschen zu animieren, die eigene Kraft
hinter ihren Augen zu entdecken."